Smart Home im Frühling

Die Frühjahrszeit noch schlauer verbringen

Die Tage werden länger, das Wetter spielt verrückt und die Gartensaison ist eröffnet! Ein intelligentes Zuhause gleicht automatisch Temperaturschwankungen aus und sorgt für angenehmes Klima in den eigenen vier Wänden. Smarte Szenarien verdunkeln das Kinderzimmer und helfen, auch während der Sommerzeit die Kleinen zeitig ins Bett zu bringen. Aber auch draußen nehmen Ihnen vernetzte Geräte unliebsame Arbeiten ab –  egal, ob Rasen mähen oder den Garten bewässern

Wärmste Empfehlung

Temperatur automatisch regeln lassen

Morgens Eis kratzen, mittags schon sommerliche Temperaturen – im Frühling spielt das Wetter einfach verrückt. Was für uns Zwiebellook bedeutet, heißt für den Komfort daheim: an Arbeitstagen beheiztes Bad nach dem Aufstehen, tagsüber Rollläden hochziehen und die Sonnenstrahlen reinlassen, um die Räume aufzuwärmen sowie die Heizung auf Sparflamme in Abwesenheit. Fürs Wochenende können ganz andere Abläufe gelten. Eine bedarfsgerechte Temperaturregelung, z.B. mittels Zeitschaltuhren, ist in einem Smart Home ganz leicht realisierbar und schont auch den Geldbeutel.

Tipps für energieeffizientes Heizen

Gartenarbeit smart erledigen lassen

Nutzen Sie die Zeit stattdessen für Entspannung

Wenn die Gartensaison startet, können Sie der intelligenten Haussteuerung auch die Pflege Ihrer Grünanlage überlassen. Für domovea selbstverständlich: Der Rasen ist ohne Ihr Zutun frisch gemäht, wenn Sie nach Hause kommen. Nach Sonnenuntergang denkt der smarte Gärtner an Ihrer Stelle daran, den Rasen zu bewässern. Ist Regen gemeldet, bleiben die Geräte aus – bei Hitze wird automatisch zwei Mal am Tag gegossen.

Tipps für energieeffizientes Heizen

  • Räume nicht unter 15 Grad abkühlen lassen, auch nicht in Abwesenheit. Liegt die Temperatur darunter, kann Feuchtigkeit innerhalb der Außenwände gefrieren. Taut sie wieder auf, steigt die Schimmelgefahr. Außerdem bedarf es weniger Energie, ein Haus warm zu halten, als es aufzuheizen. 
  • Frische Luft hereinlassen – aber richtig! Heizen erwärmt zwar die Luft, sie entzieht ihr aber auch Feuchtigkeit. Schleimhäute trocknen aus und sie werden anfälliger für Viren. Richtiges Lüften minimiert das Krankheitsrisiko: Kurz die Fenster komplett aufmachen statt sie dauernd gekippt zu halten. Sind sie offen, schließen Sie die Heizkörperventile.
  • 1 Grad weniger Raumtemperatur senkt die Heizkosten um 6 %. Nachts die Vorhänge zuziehen, Jalousien oder die Rollläden herunterfahren. Diese Maßnahmen können als zusätzliche Dämmung wirken und bis zu 5 % Heizenergie einsparen.

Kinder ins Bett bringen: domovea ist Ihr Partner

Wenigstens hören die Sprachassistenten aufs Wort

Wenn die Uhren auf Sommerzeit umgestellt werden und es abends länger hell ist, kann das Zubettbringen der Kleinen zu einem noch größeren Kraftakt werden. domovea unterstützt Sie auch dabei. Bitten Sie einfach den smarten Sprachassistenten, das Abend-Szenario laufen zu lassen. Während die Kinder in Ihren Armen eindösen, verdunkeln die Rollläden das Zimmer. Einschlaflieder oder Gute-Nacht-Geschichten aus dem Sound-System begleiten die Kleinen ins Schlummerland. Und das gedimmte Nachtlicht wacht über deren Träume.

Ihre Smart Home Zukunft beginnt mit einer professionellen Beratung

Jetzt PlusProfi Elektroinstallateur in Ihrer Nähe finden!

Die Konfiguration und Installation eines intelligenten Zuhauses sowie seine Steuerung sind ein vielschichtiges Projekt. Für die Erstinformation ist es unumgänglich, einen Elektroinstallateur an Ihrer Seite zu haben. Als Profi kennt er alle Parameter und Optimierungsmöglichkeiten, die für eine solide Installation auf der Basis von KNX erforderlich sind. Gibt er Ihnen dann die Steuerung in die Hand, ist und bleibt künftig alles ganz einfach. Denn domovea zeigt Ihnen selbsterklärend, wie Sie ein zusätzliches Smart Object integrieren.

Fragen Sie Ihren PlusProfi