Internet of Things

Smarte Geräte für sich arbeiten lassen

Wie das Internet der Dinge (IoT)
die Haustechnik verändert

Die Zeiten, in denen nur Computer, Notebook, Tablet und Smartphone über einen Internetzugang verfügten, sind vorbei. Auch im Haushalt der Zukunft gibt es immer mehr smarte Geräte. Über das Web vernetzt können Sie eigenständig interagieren. Das macht schon jetzt vieles möglich, was bislang kaum vorstellbar war:

Vom Mähroboter, der Ihren Rasen ohne Ihr Zutun kurz hält. Über die Gartenbewässerung, die den Empfehlungen des Wetterberichts folgt. Bis zum Garagentor, das sich automatisch öffnet, wenn man sich mit dem Auto der Einfahrt nähert.

Steuern Sie Ihr Smart Home nach Ihren eigenen Regeln.

domovea: die smarte Lösung, die alles steuert

Viele intelligente Geräte wurden zunächst als Insellösungen mit eigener App entwickelt. Die Gebäudesteuerung von Hager bindet Smart Home Anwendungen in eine App ein, die alles lenkt. So lassen sich Smart Objects unterschiedlicher Hersteller wie Amazon Echo, Google Home, Sonos, Philips Hue und Netatmo über eine zentrale Smart Home Steuerung nutzen. Es geht aber noch mehr: Über 250 verschiedene Webdienste können bereits mit Smart Home Geräten verknüpft werden.

Mehr zur Gebäudesteuerung domovea

IFTTT

Das Prinzip von Aktion und Reaktion

Damit die intelligenten Geräte mit Webdiensten interagieren können, braucht es IFTTT. Die Abkürzung steht für „If This Then That“ und bezeichnet einen intelligenten Automatisierungsdienst, der ebenfalls in die zentrale Gebäudesteuerung von Hager eingebunden ist. Der erlaubt Nutzern, sich unter bestimmten, vorab programmierten Bedingungen mit Smart-Home-fähigen Geräten oder Cloud-Diensten zu verknüpfen. Dazu verbindet IFTTT einen Auslöser („this“) auch Englisch „Trigger“ genannt, mit einer Aktion „that“ zu einem automatisch ablaufenden Miniprogramm (dem „Applet“). Das geschieht nach dem immer gleichen Schema: Aktion – Reaktion. Und schon erledigt sich so manches, einmal eingegeben, ganz von alleine. 

Kühlschrank meldet Infos zu den Lebensmitteln an Smart Phone

Kühlschrank fordert Nachschub: ,,Butter ist aus!"

Ihr Kühlschrank meldet über Smartphone: Die Vorräte an Butter und Milch gehen zu Ende, einige Lebensmitteln nähern sich dem Verfallsdatum. Der Kaffeeautomat mit WLAN-Zugang brüht frühmorgens erst den Kaffee auf, bevor er sie weckt. Und mit Controll my Home von BMW ConnectedDrive können Sie noch vor der Heimfahrt dafür sorgen, dass die Beleuchtung angeht, Ihr Lieblingssong läuft und die Wohnräume auf Wohlfühltemperatur gebracht sind, wenn Sie Ihr Zuhause betreten.

Für die einen klingt das nach Zukunftsmusik, für die anderen sind IoT und IFTTT schon gelebter Alltag.

Haushaltshilfe auf die smarte Art

Auch das ist längst keine Utopie mehr: Ihre fleißigen Helfer – vom Saug- und Wischroboter im Haus bis zum Mähroboter im Garten – drehen ihre Runden, sobald Sie außerhalb der Reichweite Ihres WLANs sind. Befreit und unbehelligt von diesen eher lästigen Arbeiten bleibt Ihnen privat wie beruflich mehr Zeit für Aktivitäten außer Haus sowie den Austausch mit anderen. Und kommen Sie zurück in die eigenen vier Wände, sind Staubsaugen und Rasenmähen bereits erledigt.

Mähroboter
Alexa hilf beim Kochen

Sprachsteuerung assistiert beim Kochen

Wenn Mama und Papa mal keine Zeit und Lust zum Kochen haben, machen sich die Kinder einfach ihr eigenes Menü – und Alexa ist von Anfang an mit dabei. Ob sie auf Zuruf Rezepte raussucht und vorliest, die Einkaufsliste erstellt, Gewichtsangaben umrechnet, die Timerfunktion startet, damit nichts anbrennt, oder einfach nur die passende Musik von Ihrem Streamingdienst einspielt. Mit Alexa macht Selberkochen nochmal so viel Spaß!

Internet der Dinge

Smarte Dienste und unendlich viele Möglichkeiten

Auch das geht mit IoT und IFTTT: Ihr Philips Hue Lichtsystem ändert jedes Mal seine Farbe – in Lila oder jeden beliebigen anderen Ton –, wenn die ISS Raumstation Ihren Standort überquert. Denn mit einem der vielen Cloud-basierten Auftragsdienste (von denen es derzeit schon mehr als 250 gibt) fühlt man sich doch ganz anders mit dem Kosmos verbunden als ohne ;-).

Entdecken Sie jetzt die neuen Dienste mit tollen Triggern zum Herunterladen auf YouTube oder der englischsprachigen IFTTT Website.

Weniger Action, mehr Spaß und eine tolle Performance.

Die smarte Haustechnik mit allen ihren Möglichkeiten hilft Ihnen nicht nur, viele Abläufe in Ihrem Zuhause intelligenter zu managen. Sie macht unterm Strich auch jede Menge Spaß. Erst recht, seit sich dank domovea alle Anwendungen auch zentral steuern und kontrollieren lassen.

Smart Home mit domovea - hier mehr erfahren!